Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • Termine
    Hier finden Sie die Termine des Graduiertenkollegs im ics-Format. Hinweis: Damit der Kalender sich... [mehr]
zum Archiv ->

Schulz, Daniela 


Raum: -
Telefon: -
E-Mail: dschulz{at}uni-wuppertal.de
Anschrift: -

 

 

Aktuelles


 

Seit 08/2019 bin ich im Verbundprojekt "CLARIAH-DE" an der Herzog August Bibliothek in Wolfenbüttel beschäftigt (Link zu meiner dortigen Mitarbeiterseite).

Forschungsarbeit


 

Cod. Guelf. 97 Weiss. - Erschließung, Modellierung und digitale Ausgabe der sog. Epitome Guelferbytana (Arbeitstitel)

Ziel der Dissertation ist die erstmalige umfassende Untersuchung des Cod. Guelf. 97 Weiss. und die Aufbereitung der in ihm unikal überlieferten Kurzfassung des westgotischen Römerrechtes (sog. Epitome Guelferbytana) unter Verwendung digitaler Markup-Verfahren (TEI P5). Das Editionsprojekt, welches an der Schnittstelle von historischer Mediävistik, Rechtsgeschichte und Digital Humanities verortet ist, möchte inhaltlich einen aktiven Beitrag zur Untersuchung der Überlieferung und Rezeption des römischen Rechts im frühen Mittelalter leisten. Aufgrund ihrer besonderen Form – gegenüber anderen Fassungen des Breviars zeichnet sich die Wolfenbütteler Epitome durch ihre extreme Kürze aus, so dass der Text zu großen Teilen lediglich aus Verweisen auf Parallelstellen besteht und für sich genommen an einigen Stellen gar unverständlich bleibt – erscheint sie auch in Bezug auf editionstheoretische und methodische Überlegungen als eine interessante Fallstudie. Wurde die einzelne Handschrift bisher vermehrt als Reservoir von Texten betrachtet, so soll nun das eigenständige Profil der Kompilation in die Untersuchung mit einbezogen werden. Gerade der Analyse der inhaltlichen Zusammenstellung von Rechtskompilationen wird ein großer Erkenntnisgewinn hinsichtlich ihrer Entstehung und Verwendung und damit auch des intendierten Benutzerkreises zugeschrieben. Diese empfindliche Forschungslücke gilt es für den Weissenburgensis zu schließen. Im Zentrum der Dissertation steht daher die Entwicklung eines adäquaten editorischen Konzeptes, das sowohl diesen Aspekt, als auch die Spezifika der Epitome Guelferbytana in angemessenem Maße berücksichtigen kann. Hierbei wird auch neuen Forschungsansätzen bzw. Forschungsperspektiven Rechnung getragen.

Biographie


 

 

  • 08/2010 – 09/2010: Mitarbeit im Projekt „Rubens online“ (Wolfenbütteler Digitale Bibliothek) an der Herzog August Bibliothek, Wolfenbüttel05/2011 – 08/2011: Mitarbeit im „Saint Patrick’s Confessio HyperText Stack Project“ an der Royal Irish Academy, Dublin
  • 06/2012 – 10/2012: Freie Mitarbeiterin am Cologne Center for eHumanities (CCeH)
  • 07/2012 – 02/2015: Hilfskraft am Lehrstuhl von Prof. Dr. Karl Ubl, Universität zu Köln
  • 07/2012 – heute: Aufbau und Betreuung des Bibliotheca legum-Projektes
  • 10/2013 – 02/2016: Tutorin für Mittelalterliche Geschichte, Historisches Institut, Universität zu Köln
  • 03/2015 – 02/2016: Hilfskraft an der Arbeitsstelle „Edition der fränkischen Herrschererlasse“, Historisches Institut, Universität zu Köln
  • WS 2015/16: Staatsexamen Gy/Ge (Geschichte und Anglistik) an der Universität zu Köln (Thema der Examensarbeit: „Vorüberlegungen zu einer digitalen Edition der Lex Salica Karolina“)
  • 03/2016  – 09/2016: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Arbeitsstelle „Edition der fränkischen Herrschererlasse“, Historisches Institut, Universität zu Köln
  • seit 10/2016: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im GRK 2196 „Dokument – Text – Edition“, Bergische Universität Wuppertal
  • seit 08/2019: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im BMBF-geförderten Verbundprojekt "CLARIAH-DE" an der Herzog August Bibliothek, Wolfenbüttel

Veröffentlichungen


 

Publikationen

  • "Of general and homemade encoding problems", in: Peter Boot et al. (Hgg.), Advances in Digital Scholarly Editing. Papers presented at the DiXiT conferences in The Hague, Cologne, and Antwerp, Leiden 2017, S. 341-344. [Onlineausgabe]
  • "Von der Wordtabelle zum DH-Projekt. Erfahrungen aus fünf Jahren Bibliotheca legum" (zusammen mit Dominik Trump, Köln). In: Zeitschrift für digitale Geisteswissenschaften. Wolfenbüttel 2018. DOI: 10.17175/2018_006
  • "Building a collaborative editorial workbench for legal texts with complex structures" (zusammen mit Nils Geißler), in: jTEI. Selected Papers from the 2016 Conference [zur Publikation angenommen]
  • "Cod. Guelf. 97 Weiss." ('Biographie eines Buches' aus vor-julianischer Zeit), in: Geschichte der Herzog August Bibliothek (anlässlich des 450-jährigen Bestehens der Julianischen Bibliothek 2022). [in Vorbereitung]

Herausgeberschaften

  • zusammen mit Étienne Doublier und Dominik Trump: Tagungsband "Ad limina - Die Historischen Grundwissenschaften im Spannungsfeld zwischen Interdisziplinarität und Profilierung" [in Vorbereitung, erscheint 2020]

Beiträge

Vortragstätigkeit etc.


 

Präsentationen

  • "Zur Erstellung einer Handschriftendatenbank - Ansprüche, Herausforderungen, Standards und Frameworks" (vorläufiger Titel, invited talk/workshop), 27.02.2020, Wien
  • "Early Stage Digital Medievalist Subcommittee", Posterpräsentation (zusammen mit Hannah Busch und Tessa Gengnagel), DHd 2020 "Spielräume - Digital Humanities zwischen Modellierung und
    Interpretation ". 7. Jahrestagung des Verbands Digital Humanities im deutschsprachigen Raum, 02. bis 06.03.2020, Paderborn
  • "Never judge a book by its cover. Some observations on Cod. Guelf. 50.2 Aug 4°.", New Approaches to Early Medieval Legal Manuscripts: Canon Law and Secular Law (Arbeitstitel), 15.03.2020, Wolfenbüttel
  • Session 357 "Early-Career Researchers in Digital Medieval Studies: A Round Table Discussion", sponsored by Digital Medievalist Postgraduate Subcommittee, International Medieval Congress Leeds 2020, 06.07.2020, 16.30-18.00 Uhr
  • Moderation der Session 828 "Borders Created by Metadata Standards for Digital Manuscript Studies Research", sponsored by Digital Medievalist, International Medieval Congress Leeds 2020, 07.07.2020, 16.30-18.00 Uhr
  • "CLARIAH-DE: Bericht aus der Arbeit eines Verbundprojekts im Rahmen der Nationalen Forschungsdateninfrastruktur" (vorläufiger Titel, gemeinsam mit Dr. Hartmut Beyer), Werkstattgespräch, 17.09.2020, Wolfenbüttel
  • "Ausgewählte Highlights aus dem AP-1" (gemeinsam mit Marius Hug), 1. CLARIAH-DE Vollversammlung, 14./15.11.2019, Tübingen
  • "Modelling Materiality: Representing a Manuscript's Material Features Using CIDOC CRM", Session 224 "Digital Materiality, I: The Digital Edition and Materiality", sponsored by Digital Medievalist, International Medieval Congress Leeds 2019, 01.07.2019, 14.15-15.45 Uhr
  • Session 424 "Materiality in Digital Editing - State of the Art: A Round Table Discussion", sponsored by Digital Medievalist, International Medieval Congress Leeds 2019, 01.07.2019,19.00-20.00 Uhr
  • "Past and future use(r)s? (Modelling) The History of Cod. Guelf. 97 Weiss.", Stipendiatenkolloquium, Herzog August Bibliothek, 07.01.2019, Wolfenbüttel
  • "Quod (non) annotatum est. Was blieb vom Codex in Hänels Edition(en)?", Editionswissenschaftliches Kolloquium WiSe 2018/19, 24.10.2018, Bergische Universität Wuppertal
  • Organisation und Moderation der Sektion "Irrungen, Wirrungen?! – Von der Textkonstitution zur Geschichts(de)konstruktion", 52. Deutscher Historikertag, 28.09.2018, Münster
  • Organisation der Session "The Whole Is More than the Sum of Its Parts: Studying Medieval Legal Compilations" (#s1149) und Vortrag zu "'Ein zusammengestoppeltes elendes Machwerk': Some Views on Wolfenbüttel, Herzog August Bibliothek, Cod. Guelf. 97 Weiss.", International Medieval Congress 2018, 04.07.2018, 11.15-12.45 Uhr, Leeds
  • Panelorganisation und Moderation "Abgrenzung oder Entgrenzung? Zum Spannungsverhältnis zwischen Historischen Hilfswissenschaften und Digital Humanities", DHd Konferenz 2018 "Kritik der digitalen Vernunft", 28.02.2018, 14.00-15.30 Uhr, Köln
  • "Der Baustein, den die Bauleute verworfen haben? Auf den Spuren des Cod. Guelf. 97 Weiss.", Notum sit - Die Historischen Grundwissenschaften präsentieren sich (neu!), 15.02.2018, 10.45-11.15 Uhr, München
  • "Bibliotheca legum. Eine Handschriftendatenbank zum weltlichen Recht", Posterpräsentation (zusammen mit Dominik Trump, M.A.), Notum sit - Die Historischen Grundwissenschaften präsentieren sich (neu!), 15.02.2018, 18.00-20.00 Uhr uns 16.02.2018, 12.00 Uhr, München
  • "habent sua fata libelli – Zur Geschichte des Cod. Guelf. 97 Weiss. und Überlegungen zu deren Aufbereitung", Editionswissenschaftliches Kolloquium WiSe 2017/18, 10.01.2018, Bergische Universität Wuppertal
  • Experten-Treffen zum Thema "Digital Source Criticism", Luxembourg Centre for Contemporary and Digital History, 18.12.2017, Esch-sur-Alzette
  • "... ohne allen Werth? Überlegungen zur digitalen Edition der Epitome Guelpherbytana", Oberseminar zur Mittelalterlichen Geschichte, 21.06.2017, 16-18 Uhr, Bergische Universität Wuppertal, K1
  • Poster-Präsentation "Maßnahmen zur digitalen Nachhaltigkeit in Langzeitprojekten - Das Beispiel Capitularia", zusammen mit Franz Fischer, Nils Geißler und Martina Gödel, DHd 2017- Digitale Nachhaltigkeit, Bern, 16.02.2017, 16-18 Uhr, Eventforum
  • "Die Epitome Guelpherbytana. Vorüberlegungen zur digitalen Edition eines unikal überlieferten Rechtstextes", Editionswissenschaftliches Kolloquium, 21.12.2016, 10 Uhr, Bergische Universität Wuppertal, N.10.18
  • "What is a 'version'? The perspective of a (digital) medievalist", Versioning Cultural Objects, 1./2.12.2016, Maynooth University, An Foras Feasa
  • "Of general and homemade encoding problems", joint ESTS and DiXiT conference on Digital Scholarly Editing: Theory Practice, Methods, 7.10.2016, 11.30 Uhr, Tassis, Centre for Manuscript Genetics, Universität Antwerpen
  • "Building a collaborative editorial workbench for legal texts with complex structures" (zusammen mit Nils Geißler und Marcello Perathoner, CCeH), TEI Conference 2016, 28.09.2016, Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien [Abstract]
  • "Digitale Quellenkritik aus Sicht eines laufenden Editionsprojektes" im Rahmen des gemeinsamen Impulsvortrags "Digitale Quellenkritik – die Situation des Nachwuchses. Drei Praxisbeispiele" (zusammen mit Jakob Frohmann, FU Berlin und Julian Schulz, LMU München), Workshop "Digitale Quellenkritik" der AG Digitale Geschichtswissenschaften beim Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands (VHD) in Zusammenarbeit mit dem Herder-Institut Marburg und Clio-online e.V., 23.6.2016, Humboldt-Universität zu Berlin
  • Vortrag "Studien zur handschriftlichen Überlieferung frühmittelalterlicher Rechtstexte im 'digitalen Zeitalter' am Beispiel der Lex Salica Karolina, Kolloquium "Neue Forschungen zur mittelalterlichen Geschichte", 19.04.2016, Köln
  • Vortrag "WordPress - ein einfacher Weg zur digitalen Ressource?" im Rahmen des Workshops "Virtuelle Infrastrukturen für digitale Editionen. Entwicklungen, Perspektiven und Projekte", 14.11.2015, Gotha (zusammen mit Dominik Trump, M.A.) [Tagungsbericht H-Soz-Kult]
  • Präsentation der Bibliotheca legum, DHd-Jahrestagung 2015 (Thema: Von Daten zu Erkenntnissen. Digitale Geisteswissenschaften als Mittler zwischen Information und Interpretation), 25.02.2015, Graz
  • Präsentation der Bibliotheca legum, TEI Conference and Members Meeting 2013 (Thema: The Linked TEI. Text Encoding in the Web), 03.10.2013, Rom

Veranstaltungsorganisation

  • zusammen mit Jun.-Prof. Dr. Étienne Doublier und Dominik Trump, M.A.: "Ad limina - Die Historischen Grundwissenschaften im Spannungsfeld zwischen Interdisziplinarität und Profilierung", 07./08.03.2019, Bergische Universität Wuppertal [zur Veranstaltungswebseite]
  • Workshop "Bookbindings as archaeology: identifying and recording information from historical bookbindings" mit Prof. Dr. Nicholas Pickwoad und Dr. Athanasios Velios (Ligatus Institute London), 06./07.11.2018, ULB Düsseldorf/Bergische Universität Wuppertal [zum Programm]
  • zusammen mit Dr. Julia Nantke und Frederik Schlupkothen: Workshop "Modellieren, vernetzen, analysieren – Methoden und Techniken zur digitalen Erschließung und Strukturierung geisteswissenschaftlicher Textkorpora", 13.02.2017, Bergische Universität Wuppertal, 9-18.30 Uhr, K.11.07 (Senatssaal) [zum Programm]

Auszeichnungen und Stipendien



  • Klaus Zechiel-Eckes-Preis 2015/16, Universität zu Köln
  • Reisestipendium zur Teilnahme am Workshop "Digitale Quellenkritik" der AG DGW, 23. Juni 2016, Humboldt-Universität zu Berlin
  • Aufnahme in das SelmaMeyerMentoring-Programm "SelmaMeyerWISS –VII", Heinrich-Heine Universität Düsseldorf (Januar 2017 bis Juli 2018)
  • 1. Platz beim Poster-Slam und 2. Platz beim Poster-Award der DHd 2017 "Digitale Nachhaltigkeit", 16.02.2017, Bern mit dem Beitrag "Digitale Nachhaltigkeit in Langzeitprojekten - Das Beispiel Capitularia" (zusammen mit Nils Geißler, Martina Gödel, Franz Fischer vom CCeH)
  • Stipendium der "Dr. Günther Findel-Stiftung der Förderung der Wissenschaften" für einen zweimonatigen Forschungsaufenthalt an der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel (Oktober bis Dezember 2017)
  • Stipendium der "Dr. Günther Findel-Stiftung der Förderung der Wissenschaften" für einen dreimonatigen Forschungsaufenthalt an der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel (November 2018 bis Februar 2019)

Gremienarbeit und Gutachtertätigkeiten



Gremien

  • Digital Medievalist Postgraduate SubCommitee (DM)
  • Vorstand des Graduiertenkollegs 2196 "Dokument - Text - Edition" (Oktober 2016-Oktober 2017)

Gutachten

  • DH 2020 (Ottawa)

Forschungsinteressen



  • Digital Humanities
  • Digitale Editionen
  • Datenmodellierung/LOD
  • Handschriftenkunde
  • Spätantike / Frühmittelalter
  • Rechtsgeschichte

Mitgliedschaften


 

  • AG Digitale Editionen HAB
  • Arbeitsgruppe Digitale Geschichtswissenschaft (AG Digitale GW)
  • Cologne Center for eHumanities (CCeH)
  • Digital Humanities im deutschsprachigen Raum e.V. (DHd)
  • European Society for Textual Scholarship (ESTS)
  • Littera Carolina - The Network for the Study of Caroline Minuscule
  • Netzwerk Historische Grundwissenschaften (NHG)
  • Redaktion DHd-Blog
  • Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands (VHD)
zuletzt bearbeitet am: 17.12.2019