Exkursion nach Köln

Am 29.6. erlebten die Kollegiatinnen und Kollegiaten den Reichtum an Dokumenten, die in unserer Nachbarstadt Köln gesammelt sind. Wir sahen römische Inschriften am alten Ort (in St. Gereon), Papyri vom ägyptischen Totenbuch bis zu den Werken Sapphos und anderer griechischer Dichter und dem Neuen Testament, den berühmten Mani-Codex und die Schätze der Diözesanbibliothek vom Tourer Evangeliar bis zu mittelalterlichen Josephusausgabe und dem Blockbuch der Apokalypse. Als eigentümliche Text- und  Dokumentformen lernten wir die antike Doppelurkunde und Kommentarhandschriften kennen. Der Tag war lang, die Pausen kurz, aber ein Kölsch war zum Ausgleich gerade noch drin. Kurz: es war ein wunderbarer Tag.

Prof. Dr. Karrer gemeinsam mit den Kollegiatinnen und Kollegiaten

 



Zu vergangenen Veranstaltungen siehe „Archiv“.

 

 

Suche

Aktuelles

  • Hilfskraft gesucht
    Im Rahmen des DFG-Graduiertenkollegs 2196 „Dokument – Text – Edition, Bedingungen und Formen ihrer...[mehr]
  • Termine
    Hier finden Sie die Termine des Graduiertenkollegs im ics-Format. Hinweis: Damit der Kalender...[mehr]
zuletzt bearbeitet am: 16.03.2017