Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • Tagung an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel
    Am 19. Juli 2018 findet an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel die Tagung "Trifaria...[mehr]
  • Editionswissenschafliches Kolloquium 2018
    Die Termine für die Editionswissenschaftlichen Kolloquien des Sommersemesters 2018 stehen nun fest...[mehr]
  • Termine
    Hier finden Sie die Termine des Graduiertenkollegs im ics-Format. Hinweis: Damit der Kalender...[mehr]

Workshops im Wintersemester 2017/18

 

Montag, 4. Dezember 2017

Workshop über neutestamentliche Lektionare

an der Kirchlichen Hochschule, Missionsstraße, 42285 Wuppertal, Sitzungsraum

Programm

9.15-10.00
Greg Paulson:
The content of the Lectionary MSS of the Praxapostolos

10.15-11.00
Dr. Klaus Wachtel (Münster):
Die Relevanz der CBGM („kohärenzbasierten genealogischen Methode“) bei gespaltenem Text der byzantinischen Überlieferung

11.15-12.45
Samuel Gibson:
The  History of Lectionaries of the Praxapostolos and some insights in the textual character of the Antoniades edition.

Mittagessen

13.30-14.30
Dora Panella:
Textual Problems of the New Testament in the context of the Greek Orthodox Church

Kurzbericht

Die biblische Textforschung und Edition bildet einen der Schwerpunkte des Graduiertenkollegs. Die Kollegiaten organisierten unter dem Namen Workshop eine herausragende Fachtagung zu einem Aspekt dieses Bereichs, der erst in der jüngsten Forschung die nötige Aufmerksamkeit findet:  die Lektionare als Träger und Zeugen des biblischen Textes. Einst waren diese Lektionare durch die These, sie böten eine selbständige alte Textform, falsch bewertet worden. Die Forschung des 20. Jh. falsifizierte die Annahme einer selbständigen Textform mit einer nun in anderer Hinsicht unglücklichen Folge: Angesichts der großen Zahl biblischer Textzeugen wurde die Aufnahme der Lektionare vernachlässigt. Die Tagung versammelte die internationalen Spezialist/inn/en, die dieses Bild derzeit korrigieren (S. Gibson, Birmingham; G. Paulson und Klaus Wachtel, Münster; D. Panelle, Thessaloniki und Münster). Die neutestamentlichen Lektionare sind – zeigte sich – gute Beispiele des sog. Byzantinischen Textes, genauerhin eines Textprozesse, der sehr früh begann und zum Standardtext der byzantinischen Zeit führte. Dieser Textprozess bewahrt wichtige alte Lesarten (während man ihn früher falsch einer jüngeren Revision zuwies). Die Lektionare sind deshalb doppelt aufzuwerten. Sie bieten mehr sehr alte Lesarten, als man früher dachte, und sie tun das eingebettet in den realen Textgebrauch vieler Jahrhunderte. Diese Beobachtung am Neuen Testament hat – zeigte sich nebenbei – auch Auswirkungen auf die Edition des griechischen Alten Testaments (der Septuaginta). Unversehens ergab sich der Vorschlag, einen weiteren Workshop zum gesamtbiblischen Befund anzuschließen.


 

Workshops im Sommersemester 2017

 

Dienstag, 27. Juni 2017, 09.00 - 17.00 Uhr, Raum: K.11.07 (Senatssaal)

"Gute Wissenschaftliche Praxis"

(nur für Kollegiatinnen und Kollegiaten des GRK)

Leitung: Dr. Julia Verse (www.scientificintegrity.de)
Organisation: Dr. Julian Hanebeck, Zentrum für Graduiertenstudien der Bergischen Universität Wuppertal

 

Freitag, 21. Juli 2017, 14.00 - 18.00 Uhr, Raum: K.11.07 (Senatssaal)

"Digitale Variantendarstellung"


Programm

14:00 Uhr
Begrüßung:  Prof. Dr. Ursula Kocher (Bergische Universität Wuppertal)
Moderation: Dr. Julia Nantke, Oliver Humberg (Bergische Universität Wuppertal)

14:10 Uhr
Prof. Dr. Wernfried Hofmeister (Graz):
"Mediävistische Hightech-Quellenerschließung im überlieferungsphilologischen Kontext der Grazer dynamischen Editionsmethode"

15:15 Uhr
Pause

15:35 Uhr
Dr. Gerrit Brüning (Frankfurt/Main):
"Textgenese in der Digitalen Faust-Edition"

16:40 Uhr
Dr. Johannes Kepper (Detmold):
"Textgenese im Kleinen wie im Großen: Varianten und Arrangements aus Beethovens Werkstatt"

17:45 Uhr
Abschlussdiskussion

18:00 Uhr
Ende des Workshops

 

 



Workshops im Wintersemester 2016/17

 

13. Februar 2017

Modellieren, vernetzen, analysieren – Methoden und Techniken zur digitalen Erschließung und Strukturierung geisteswissenschaftlicher Textkorpora

Termin: 13. Februar 2017, 9.00–18.30 Uhr
Ort: Bergische Universität Wuppertal, Campus Grifflenberg (Hauptcampus)
Raum: K.11.07 (Senatssaal)

Programm

09:00
Begrüßung (Jochen Johrendt)

Einführung/Moderation: Julia Nantke, Frederik Schlupkothen, Daniela Schulz

09:15
Øyvind Eide (Köln): Modelling in scholarly editing: between investigation and production

10:30    
Stefan Gradmann (Leuven): Beyond Infrastructure!

11:45    
Pause

12:00    
Immanuel Normann (Tübingen): Semantic-Web-Technologien für die Textwissenschaft

13:15    
Mittagspause

14:35    
Steffen Lohmann (Sankt Augustin): Möglichkeiten der IT-gestützten Textanalyse mittels NLP und Linked Data

15:50    
Ulrike Henny (Köln/Würzburg): Von Themen zu Topics: über die Einsatzmöglichkeiten von Topic Modeling für quantitativ gestützte Inhaltsanalysen in den Geisteswissenschaften

17:05    
Pause

17:20    
Gioele Barabucci (Köln): Computer-assisted collation and digital documents: possibilities, limits and open research questions

anschließend: Abschlussdiskussion

 

 

15. - 16. Dezember 2016

Workshop "Vetus-Latina"

Programm

Alle Veranstaltungen finden in den Räumlichkeiten der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel statt (Hörsaal 4 und 5).

Donnerstag, 15. 12. 2016

17.00 Uhr
Einführung: Die Vetus Latina
Thomas Johann Bauer (Erfurt)

17.15 Uhr
Die Textgeschichte der Septuaginta und die Vetus Latina
Siegfried Kreuzer (Wien)


Freitag, 16. 12. 2016

9.00 Uhr
Workshop und Diskussion: „Die Edition der Vetus Latina: Was möchte der Benutzer wissen und wie präsentiert man die Informationen?“
Sr. Bonifatia Gesche (Mariendonk)

Kaffeepause (10.30 – 11.00)

11.00 Uhr
Workshop und Diskussion: „Magna et mirabilia. Exemplarische Beobachtungen zur VL der Apk“
Marcus Sigismund / Matthias Geigenfeind (Wuppertal)

Mittagessen (12.30 – 13.45)

13.45 Uhr
Workshop und Diskussion:
„Handschriften, Übersetzungen, Textkritik: Augustin und der lateinische Bibeltext“
Rebekka Schirner (Mainz)

Kaffeepause (15.15 – 15.45)

15.45 Uhr
Workshop und Diskussion: „Digitale Infrastruktur als Voraussetzung für digitale Editionen“
Ulrich Schmid (Münster/Wuppertal)

Kaffeepause (17.15 – 17.30)

17.30 Uhr
Abschlussdiskussion
Podium: Thomas Johann Bauer, Matthias Geigenfeind, Sr. Bonifatia Gesche, Siegfried Kreuzer, Ferdinand Prostmeier, Rebekka Schirner, Ulrich Schmid, Marcus Sigismund

Teilnehmer des Workshops

 

Mittwoch, 26. Oktober 2016:

Workshop „Die deutsch-jüdische Kulturzeitschrift Die Kreatur (1926-1939)“.

Ein Modellprojekt zur digitalen Dokumentation eines intellektuellen Netzwerks und Diskursmediums.
Vortragende: Prof. Dr. Gerald Hartung, PD Dr. Madleen Podewski (Berlin), Ann-Kathrin Pollmann (Berlin), Prof. Dr. Daniel Weidner (HU Berlin)

 

 

 



Workshops im Sommersemester 2016

 

21. September, 10. und 12. Oktober 2016

Workshops an der Kirchlichen Hochschule


Mittwoch, 12. Oktober 2016, 19.00-20.30:

Martin Heide, Marburg: Die Edition alter Übersetzungen und Sekundärübersetzungen. Das Beispiel des äthiopischen Jeremiabuches und sein Verhältnis zur Septuaginta

 

Montag, 10. Oktober 2016, 15.00-18h:
Thomas Johann Bauer, Erfurt: 1. Die Arbeit des Vetus Latina Instituts; 2. Relevanz und Besonderheiten der Vetus Latina-Überlieferung – betrachtet am Beispiel der Apk

 

Mittwoch, 21. September 2016, 10.00-13h:
Peter Malik, Cambridge: "P.Beatty III (P47) and company. The Relevance of Papyri in a Biblical Edition examplified by the Greek text of Revelation in the late-antique Egypt"

 

 

12. - 13. und 19. - 20. Juli 2016

Workshop und Vortrag des Mercator-Fellow Prof. Dr. Kristin de Troyer, Salzburg

 

Dienstag, 12. bis Mittwoch, 13. Juli 2016, 10-13 Uhr und 14-17 Uhr:
Kurs zum Thema “Fachübergreifende Aspekte des Edierens – am Beispiel des Edierens biblischer Texte“

 
Dienstag, 19. Juli, 14:15 Uhr bis ca. 17 Uhr:
Workshop zusammen mit Siegfried Kreuzer “Textkritik und Editionsprinzipien der Psalmen, anhand von Psalm 33LXX (34MT)“


Mittwoch, 20. Juli, 10-12 Uhr:
Workshop mit Marcus Sigismund (ISBTF) “Der New Testament Virtual Manuscript Room als Option digitalen und kollaborativen Editierens alttestamentlicher Texte“


Mittwoch, 20. Juli, 14 Uhr:

Vortrag an der Bergischen Universität Wuppertal in K7 (K.11.15) zum Thema “Josua 8,30-35 oder Josua 9,2. Was war wo?“



Alle Veranstaltungen vom 12. bis zum 20. Juli finden mit Ausnahme des Vortrags an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel in Hörsaal 5 statt.
 

zuletzt bearbeitet am: 06.04.2018