Fakultät für Geistes- und Kulturwissenschaften

Katharina Stäblein

Rudolf Otto: ‚Das Heilige. Über das Irrationale in der Idee des Göttlichen und sein Verhältnis zum Rationalen.’ Kritische Edition mit einem Modell zur textgenetischen Variantenverzeichnung prosaischer Texte. (Arbeitstitel)

Meine Forschungsarbeit beschäftigt sich im Rahmen einer Kritischen Edition mit drei zentralen Aspekten: Der genetisch-synoptischen Verzeichnung prosaischer Texte, der Abbildung materialisierter Rezeptionseffekte und der theologiefachwissenschaftlichen Aufarbeitung des Werkes ‚Das Heilige’ von Rudolf Otto aus dem Jahre 1917.
Die Verzeichnung des prosaischen Textes wird mit einer eigens entwickelten genetisch-synoptischen Textverzeichnung vorgenommen, wobei dieses Modell selbst in der Edition exemplarisch erprobt wird. Das Textmaterial setzt sich aus der gesamten autorisierten Drucküberlieferung zusammen, deren Publikationsgeschichte sich recht umfangreich (zwischen 1917 und 1936 in 19 Auflagen) gestaltet. Zudem bildet die Überlieferung zum ‚Heiligen’ die direkte Rückkopplung der Rezeption des Werkes auf das Werk selbst ab: 
Der Autor nimmt die Rezeption zum Anlass, sein Werk erneuter Bearbeitung zu unterziehen. Die Im Laufe der Bearbeitungen sichtbar gewordenen Rückwirkungen auf theologische Paradigmen und deren Explikationen innerhalb des Werkes werden in der Edition nachgezeichnet.

zuletzt bearbeitet am: 25.09.2017

Weitere Infos über #UniWuppertal: