Startseite ‎Graduiertenkolleg 2196

Aaron Schwarz
Doktorand in der mittelalterlichen Geschichte

Raum: L.11.13
Telefon: (0202) 439-5519
E-Mail: aaschwarz[at]uni-wuppertal.de
Anschrift:
Bergische Universität Wuppertal
Gaußstr. 20
42119 Wuppertal

Forschung

Sub apostolice sedis auspiciis – Honorius III. und der aufstrebende Deutsche Orden (1216–1227) (Arbeitstitel)

Die angestrebte Dissertation verfolgt das Ziel, die entscheidende Phase in der Entwicklung des Deutschen Ordens aus der Perspektive der kurialen Politik Honorius’ III. mit quellenkundlichem Schwerpunkt auf der Papstdiplomatik zu untersuchen. Ein wesentlicher Bestandteil wird die Erschließung in Regesten und (Teil-)Edition sämtlicher Papsturkunden sein, die die Kurie im Zeitraum von 1216 bis 1227 für den Deutschen Orden sowie vergleichend für Templer und Johanniter ausgestellt hat. Dabei werden sowohl die Analyse dieser Dokumente päpstlichen Rechtshandelns in ihrer Materialität als auch ihre sprachliche, quellenkritische und intertextuelle Durchdringung mit Blick auf Fragen der editionstheoretischen wie -praktischen Arbeit eine zentrale Rolle einnehmen. Die textliche Analyse und Interpretation soll bestenfalls nicht nur die Fragen nach dem Verhältnis Honorius’ III. zum Deutschen Orden im Kontext der verfassungs-, verwaltungs- und politikgeschichtlichen Rahmenbedingungen beantworten helfen, sondern zugleich die Grenzen und Möglichkeiten einer angemessenen, theoretisch reflektierten Editionstechnik der Papsturkunde und ihrer Neben- bzw. Parallelüberlieferung in den päpstlichen Kanzleiregistern ausloten und praktisch umzusetzen versuchen.

Das Material liegt zum Großteil bereits in Edition vor, allerdings ist die Umsetzung nicht nur aufgrund der zeitlichen Streuung und der unterschiedlichen Editionstraditionen äußerst divers. Die Papsturkunden sind außerdem in einer großen geographischen Streuung überliefert und daher auch entsprechend verstreut ediert. Da nach dem konkreten Zusammenhang von Papst Honorius III. und den geistlichen Ritterorden bisher noch nicht gefragt wurde und daher umfassende Aussteller-zentrierte Editionen von Papsturkunden für diese Zeit nicht vorliegen, insbesondere nicht in vergleichender Perspektive auf die drei Ritterorden, stellte sich auch die Frage nach einer eigenen editionstechnischen Umsetzung, die möglichen Spezifika Rechnung trägt, nicht und kann damit neben dem inhaltlichen Zusammenhang als Desiderat im Umgang mit den Dokumenten und Texten benannt werden.

Biographie

  • 2013–2018 Bachelor-Studium der Geschichte, Philosophie, Lateinischen Philologie (Universität Göttingen)
  • 2015–2018 studentische Hilfskraft bei Theologische Seminare Allgemein (Universität Göttingen): Tutorium für die Sprachkurse Griechisch I und II
  • 2016–2017 studentische Hilfskraft am Institut für Historische Landesforschung (Universität Göttingen)
  • 2018–2021 Master-Studium „Geschichtsforschung, Historische Hilfswissenschaften und Archivwissenschaft“ am Institut für Österreichische Geschichtsforschung (Universität Wien)
  • 2019–2021 Werkverträge am Wiener Stadt- und Landesarchiv, am Zentrum für Informationsmodellierung/Austrian Centre for Digital Humanities der Karl-Franzens-Universität Graz, Institut für jüdische Geschichte Österreichs (St. Pölten)
  • seit WS 2021 Master-Studium Klassische Philologie (Universität Wien)
  • seit November 2021 Dissertation im Bereich Geschichtsforschung (Universität Wien)
  • SoSe 2022 Lehrauftrag zu „Übungen an Quellen in mittel- und neulateinischer Sprache“ am Institut für Österreichische Geschichtsforschung (Universität Wien)
  • seit September 2022 wissenschaftlicher Mitarbeiter am GRK 2196 „Dokument – Text – Edition“
  • ab WS 2022 Dissertation als Cotutelle de thèse (Wien–Wuppertal)

Publikationen

Aufsätze

(gemeinsam mit Bernhard Huber): Bericht über die Siegel-Sammlung des Deutschordenszentralarchivs Wien, in: MIÖG [in Vorbereitung].

"Die Grafen von Abensperg-Traun und die Reichsstandschaft – Erwerb und Integration der Grafschaft Eglofs im Schwäbischen Reichskreis", in: Jahrbuch für Landeskunde von Niederösterreich [erscheint in Kürze].

"Die „halsstarrigen Ketzer“: Die Protestanten im Pongau in der Darstellung von Johann Steinhauser", in: Martin Scheutz (Hg.), Predigt, Beichte und Soldaten. Die Kapuzinermission im Salzburger Pongau 1613–1616 im Bericht von Johann Stainauser (1570–1625), Salzburg 2021 (Salzburg Studien 22), S. 83–102.

Rezensionen

Rezension zu Matthias Thumser (Hg.): „Epistole et Dictamina Clementis Pape Quarti. Das Spezialregister Papst Clemens’ IV. (1265–1268), Teil 1, 2 und 3, Wiesbaden 2022 (Monumenta Germaniae Historica, Briefe des späteren Mittelalters, 4), in: Francia Recensio [in Redaktion].

Rezension zu Michael Göbl: „Wappenreiches Wien. Ein heraldisches Handbuch der inneren Stadt“, in: Jahrbuch für Landeskunde von Niederösterreich [erscheint in Kürze].

Rezension zu Wendan Li: „Die Vita Papst Gregors IX. (1227–1241). Papst und päpstliches Amt in kurialer Sicht“, in: Francia Recensio 2022/2 https://journals.ub.uni-heidelberg.de/index.php/frrec/issue/view/6117.

Rezension zu Katharina Arnegger: "Das Fürstentum Liechtenstein. Session und Votum im Reichsfürstenrat, Münster 2019", in: MIÖG 129/1 (2021), S. 212f.

Berichte

Tagungsbericht zu „Innocenz III., Honorius III. und ihre Briefe. Die Edition der päpstlichen Kanzleiregister im Kontext der Geschichtsforschung (Jahrestagung des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung)“ 13.10.–15.10.2021, in: HSozKult https://www.hsozkult.de/conferencereport/id/tagungsberichte-9250?title=innocenz-iii-honorius-iii-und-ihre-briefe-die-edition-der-paepstlichen-kanzleiregister-im-kontext-der-geschichtsforschung&recno=1&q=&sort=&fq=&total=9039.

Populärwissenschaftliche Beiträge

Artikel „Hochmeisterurkunden“ im Social-Media-Auftritt der Forschungsstelle Deutscher Orden (Universität Würzburg) https://www.instagram.com/p/CaWQ5yAsG2V/.

Vorträge

08.07.2022 „Honorius III. und die Ballei Böhmen“ im Rahmen der Tagung der Forschungsstelle Deutscher Orden, Universität Würzburg

15.06.2022 „Honorius III. und der Deutsche Orden“ an der Universität Wuppertal

21.01.2022 „Zwischen Kaiser und Papst: Die Hochmeisterurkunden des Deutschen Ordens im 13. Jahrhundert“ im Rahmen des Wuppertaler-Bochumer Hochmittelaltertags (WuBo HoMiTa II)

Weitere Infos über #UniWuppertal: